Die Jagd auf die Meisterschale beginnt, Teil 1

Nach 90 Tagen Pause rollt der Ball wieder. Die Bundesliga Saison 2017/2018 wird heute Abend mit der Partie Bayern München gegen Bayer Leverkusen eröffnet. Hier findet ihr den finale Check der Bundesligisten!

FC Bayern München
Die Bayern wollen diese Saison erfolgreicher gestalten, als die letzte. Zwar stand am Ende die Meisterschaft zu buche, dennoch schied man verhältnismäßig früh in der Championsleague und im DFB Pokal aus. Trainer Ancelotti benotete seine erste Saison als Bayerncoach mit einer 2-. Dieses Jahr soll die 1 folgen. Neuzugang James Rodriguez fällt für den Bundesligastart ebenso aus, wie Kapitän Manuel Neuer. Mittelfeld-Talent Tolisso dürfte vor seinem ersten Bundesligaeinsatz stehen. Prognose: Auch dieses Jahr werden die Bayern die deutsche Vormachtstellung verteidigen. Sich in der Championsleague zu behaupten, wird jedoch schwer. Das Eröffnungsspiel gegen Leverkusen konnte zwar mit 3:1 gewonnen werden, dennoch fehlte teilweise die Zuordnung bei den Bayern. Hätte Leverkusen effektiver gespielt, wäre mehr für die „Werkself“ drin gewesen.

RB Leipzig
Die Leipziger haben letztes Jahr die Bundesliga gerockt. Als Überraschungs-Vizemeister gehen sie in die neue Spielzeit. Im Gegensatz zu vielen anderen Überraschungsteam ist bei RB kein Einbruch zu erwarten. Mit Mittelstürmer Jean-Kévin Augustin haben sie sich die Dienste eines der heiß begehrtesten Talente in Europa gesichert. Prognose: Die Leipziger werden alles probieren, um bis zum Schluss an den Bayern dran bleiben. Es wird auf einen Zweikampf um die Vizemeisterschaft mit dem BVB hinauslaufen. Es bleibt abzuwarten, wie sie die Dreifachbelastung aus Bundesliga, DFB Pokal und Championsleague überstehen. Der erste Spieltag ging komplett in die Hose. Die 0:2 Niederlage auf Schalke unterstrich nicht die Ambitionen des Vereins. Bis zum ersten Heimspiel nächste Woche muss noch viel gearbeitet werden.

Borussia Dortmund
Die Vorbereitung der Dortmunder lief schlechter als erwartet. Dennoch wollen die Borussen wieder vorne angreifen. Mit RB Leipzig gibt es einen neuen Kontrahenten, der ihnen die Stellung als zweit beste Mannschaft in Deutschland streitig macht. Diesen Konkurrenten gilt es abzuhängen. Ob sie den Bayern den Titel streitig machen können, ist fraglich. Der Gewinn des DFB-Pokals in der vergangenen Saison dürfte die „Titellust“ weiter erhöht haben. Neben dem sportlichen Aspekt gibt es bei den Dortmundern viel „Transfer-Theater“. Erst das hin und her um Aubameyang, nun die zähen Verhandelung mit Dembélé. Es gilt, diese Probleme ad acta zu legen. Der Auftakt gegen den VfL Wolfsburg war vielversprechend. Am Ende stand ein verdienter 3:0 Auswärtssieg zu buchen und erstmals seit Sommer 2015 steht man in der Tabelle wieder vor den Bayern.

TSG Hoffenheim
Das Überraschungsteam der letzten Saison will seine starke Form auch diese Saison fortführen. Der Championsleague-Qualifikationsplatz soll kein „Ausrutscher“ sein. Die Leihe von Shootingstar Serge Gnabry belebt das Offensivspiel zusätzlich. In der kommenden Woche steht das Rückspiel gegen Liverpool in der Cl-Quali an. Dann entscheidet sich, ob die TSG in der Championsleague oder in der Europaleague vertreten sein wird. So oder So, erstmals in der Vereinsgeschichte wird die TSG der Dreifachbelastung ausgesetzt. Ob der 29-Mann starke Kader dem gewachsen ist, bleibt abzuwarten. Der Ligaauftakt gegen Werder Bremen konnte mit 1:0 gewonnen werden. Gegen die Konkurrenz aus dem oberen Ligadrittel reicht die gezeigte Leistung jedoch nicht aus.

1. FC Köln
Die Kölner wollen ihren fünften Platz aus der letzten Saison verteidigen. Der Abgang von Star-Stürmer Modeste wird dem Offensivspiel der Kölner jedoch schaden. Das Neuzugang Jhon Cordoba ihn 1 zu 1 ersetzen kann, ist zu bezweifeln. Erstmals seit langer Zeit ist der FC wieder im internationalen Geschäft vertreten. Auch bei ihnen ist die dreifache Wettbewerbsteilnahme Neuland. Dass es schwer wird, den Tabellenplatz zu verteidigen, hat die Auftaktniederlage gegen Gladbach gezeigt. Das ausgerechnet das Derby am ersten Spieltag mit 0:1 verloren ging, könnte bereits jetzt für Unmut bei den Fans sorgen.

Hertha BSC Berlin
Nach einer perfekten Hinrunde der letzten Saison ging es in der Rückrunde bergab. Am Ende konnte man zwar den sechsten Tabellenplatz, und damit die Startberechtigung in der Europaleague, retten, dennoch wäre mehr möglich gewesen. Um nächstes Jahr auch international dabei sein zu können, haben die Berliner insbesondere ihren Sturm gut verstärkt. Neuzugang Mathew Leckie zeigt bereits jetzt eine starke Form und schoss den VfB Stuttgart mit seinem Doppelpack im ersten Saisonspiel im Alleingang ab. Der 2:0 Heimsieg dürfte Rückenwind für die nächsten Spiele geben.

(Foto: Augsburger Allgemeine)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s