Gemischte Gefühle in Miami

Die diesjährigen Miami Open verliefen bis dato exzellent für Deutschlands Top-Tennisspieler, eine Blamage zerstörte jedoch alle Titelhoffnungen von Angelique Kerber. Die Kielerin hatte im Viertelfinale gegen die Amerikanerin Sloane Stephens nicht den Hauch einer Chance und ging mit 1:6,2:6 unter. Stephens verteidigte damit den Ruf als Kerbers Angstgegnerin Nummer 1, vier der bisherigen fünf Duelle konnte die US-Open-Siegerin für sich entscheiden. Damit ist in Miami keine deutsche Spielerin mehr im Feld.

Weitaus besser läuft es bei den Herren. Shootingstar Alexander Zverev steht nach einem souveränen Zweisatzsieg gegen Nick Kyrgios im Viertelfinale des ATP-Masters und rechtfertigt seine Titelambitionen. Gegen den Australier zeigte der Hamburger seine beste Turnierleistung und gewann völlig verdient mit 6:4 und 6:4. In der Runde der letzten 8 trifft der 20-Jährige nun auf den Kroaten Coric. Beginn ist morgen um 16:00 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s